Tollpatsch

Tollpatsch. Ein schönes, ein wunderschönes deutsches Wort. Der Tollpatsch ist ein Pechvogel, dem das meiste misslingt.

Und patsch, wieder etwas auf den Boden gefallen. Wahrscheinlich er selbst.

2 Gedanken zu „Tollpatsch

  1. A. Dirr

    Tollpatsch – lange glaubte ich, dieses Wort bestünde aus den zwei Bestandteilen “toll” und “patsch”, die sich auch logischerweise jedem Deutschsprachigen sofort erschließen. Ich glaubte, “toll” sollte sich mehr auf die ältere Bedeutung von “toll” beziehen, also “irre oder wahnwitzig”. “Patsch” ist ja auch so schön lautmalerisch und so glaubte ich, ein Tollpatsch wäre wie so etwas wie ein Wahnwitziger, der rumpelt, alles fallen lässt, selbst hinfällt usw.

    ABER Tollpatsch ist kein deutsches Wort! Zumindest nicht in seinem Ursprung. Tollpatsch stammt aus dem Ungarischen “talpas” (ausgesprochen “Talpasch”) und bedeutet “breitfüßíg”. Noch in der Kaiserszeit wurde der Name den ungarischen Soldaten vonseiten österreichischer Soldaten verliehen, weil diese breites Schuhwerk mit Schnüren getragen haben und die Österreicher das Wort “talpas” bei der Erwähnung jenes Schuhwerks aufgeschnappt hatten. So etablierte sich das Wort im Österreichischen, bis es allgemein für slawische und östliche Soldaten als abwertende Bezeichnung galt. Ein Tollpatsch, war also Spottbegriff für einen Osteuropäer, der eine den Österreichern unverständliche Sprache sprach und allgemein als unzuverlässig sowie schusselig galt.

Kommentare sind geschlossen.