Ein Schlappohr will zurück

Magazin magazine newspaper venture New York stock exchange publisher publishing  bunny playboy-in-new-york.jpgFifth Avenue in Manhattan. Die vornehme Nummer 730. Playboy Enterprises. Eine tolle Adresse für ein Häschen.

In diesen Tagen in der Zeitung: Der 84-jährige Hugh Hefner will den erschlaffenden Playboy zurück kaufen.

Jenes Magazin, das er 1953 am Küchentisch in Chicago gegründet hat. Und das er – nun zum blühenden Konzern ausgebaut – für viel Geld 1973 an die Börse gebracht hat.

Ist der Rückkauf der Schlappohren-Postille nun eine gute Idee? Kollege Hefner sollte seine Tage im Planschpool der fidelen Playboy Mansion genießen. Und, wenn er will, dann mag er einmal Michael Schumacher anrufen. Oder Lance Armstrong.