Pumpernickel

Pumpernickel. Mag sein, nicht unbedingt ein schönes deutsches Wort, zumindest aber ein seltsames. Als Pumpernickel bezeichnet man ein schweres Schwarzbrot aus dem Westfälischen.

Auch ist Pumpernickel in den internationalen Sprachgebrauch übergegangen und darüber hinaus literarisch verbürgt. Wortbedeutung unbekannt.

Als Vermutung: Pumpen bedeutet im Sauerland Darmwinde ablassen, und Nickel bezeichnet einen verschrobenen Menschen. Könnte hinkommen. Ein Brot für den Eigenbrötler, kräftig und die Verdauung anregend.