Alles für alle!

Hören wir alle richtig? Sehen wir recht? Welch reiches Füllhorn die SPD & andere Genossen da aus Berlin mit großem Palaver über das ganze Land ausschütten wollen?

Die Verheißung verspricht ein neues Schlaraffenland für alle: Hartz IV auf 500 Euro rauf, Rente mit 67 abschaffen, Einkommensteuer runter, längeres Arbeitslosengeld, höheres Kindergeld, Milliarden für Opel, Bürgschaften für Banken, 300 Euro für jeden, der keine Steuererklärung abgibt.

Hören wir die Botschaft? Und, vor allem, merken wir was? Jawoll, der Wahlkampf zieht auf und man will uns mal wieder für dumm verkaufen. Selbst in diesen Krisenzeiten funktioniert der pawlow’sche Reflex der Verteilungspolitiker.

Es ist aber nichts da zum Verteilen. Politiker versuchen uns mit Wohltaten zu ködern, wo doch kein müder Cent in der Kasse liegt und der Kassenwart vor Verzweiflung nicht weiß, wie er den gewaltigen Schuldenberg jemals abtragen soll.

Ein kleiner Trost: Am 27. September werden wir alle wieder auf den Boden der Tatsachen geholt.