Im Papst-Flieger

papstlhblog.jpgLH 845, die Abendmaschine von Düsseldorf nach München. Ein Airbus 321 der Lufthansa. Ist dies ein Flugzeug, wie tausend andere auch?

Nein, denn direkt am Eingang fällt ein stolzes Schild mit dem Wappen des Vatikans und daneben mit dem Wappen der Stadt Regensburg ins Auge. Darunter steht in deutscher und englischer Sprache: Papst Benedikt XVI flog am 21. August 2005 nach dem Besuch des XX. Weltjugendtages in Köln und anlässlich seines Pastoralbesuches in Bayern am 14. September 2005 an Bord dieses Flugzeuges “Regensburg” zurück nach Rom.

Ich frage den Steward, der kurioserweiser Ritzinger heißt und in Marktl am Inn wohnt, wo der Papst denn Platz genommen habe. Der Papst saß auf 1A. Man habe eigens für ihn in die erste Reihe einen bequemen Sondersitz einbauen lassen. Der Sitz sei übrigens heute im Heimatmuseum von Marktl am Inn, dem Geburtsort Benedikts XVI, ausgestellt.

Ich sitze 11C. Es ist der 16. September 2008. Ein angenehmer Flug.