Archiv für den Monat: September 2008

Die Buch-Schwadroneure

Einst gehörte das Verfassen einer Biographie zu der Meisterdisziplin der Autorenschaft, verlangt es doch unabdingbar zweierlei: eine markante Persönlichkeit auf der einen, und ein faszinierendes Erleben auf der anderen Seite. Es galt das Psychogramm eines bewegten Lebens mit feinem Strich nachzuzeichnen.

Die biographische Literatur der letzten Jahre jedoch krankt am Symptom des Schaumschlägertums. Ich staune immer wieder, welche Männer und Frauen den Mumm besitzen, vor dem geneigten Publikum ihr Leben breitzutreten. Ob die Blonde aus der Glotze Weiterlesen

Das Glück und die Volkswirtschaft

Die Mikro- und Makroökonomie funktionieren nach quantitativen Kategorien. Wirtschaftswachstum, Prozentsteigerung, Pro-Kopf-Einkommen. Qualitative Messgrössen kennen die Wirtschaftswissenschaften nicht. Das führt an Grenzen. Und manchmal kommt man ins Grübeln.

Wirtschaftswachstum – genauer gesagt, quantitatives Wirtschaftswachstum – wird als erstrebenswertes Ziel betrachtet. Wenn nun beispielsweise Weiterlesen

Gerechtigkeit vs Freiheit

Gerechtigkeit, wenn man den Begriff denn als Verteilungsgerechtigkeit benutzt, kollidiert mit einer anderen Errungenschaft der Demokratie: Freiheit. Das hat F. A. von Hayek brillant nachgewiesen. Gerechtigkeitsregularien schränken den Handlungsraum des freien Wirtschaftsbürgers nachhaltig ein.

Verteilungsgerechtigkeit vermag es darüber hinaus Weiterlesen

Im Papst-Flieger

papstlhblog.jpgLH 845, die Abendmaschine von Düsseldorf nach München. Ein Airbus 321 der Lufthansa. Ist dies ein Flugzeug, wie tausend andere auch?

Nein, denn direkt am Eingang fällt ein stolzes Schild mit dem Wappen des Vatikans und daneben mit dem Wappen der Stadt Regensburg ins Auge. Darunter steht in deutscher und englischer Sprache: Papst Benedikt XVI Weiterlesen