Kuh-Wirtschaft (IV)

Sozialdemokratische Version:

Sie besitzen zwei Kühe.

Ihr Nachbar besitzt keine. Sie wählen Leute an die Regierung, die Ihre Kühe kräftig besteuern. Das zwingt Sie, eine Kuh zu verkaufen, um die Steuern bezahlen zu können. Die Regierung nimmt dieses Geld und gibt Ihrem Nachbarn jeden Monat etwas Milch.

Obwohl Sie die eine Kuh weniger haben und hart arbeiten, beschimpft Sie die Regierung als Drecksack. Es wird Ihnen zu bunt und Sie nehmen Ihre verbleibende Kuh und gehen in die Schweiz.