Let’s look Seehunde!

looking.jpgAuf, auf, liebe Ferienkinder, heute gehen wir mit Mama und Papa zum Seehunds-Looking zu den Sandbänken der rauen Nordsee. So fordert uns jedenfalls die drollige Überschrift einer Anzeige im Sommerprospekt 2008 der Sylter Verkehrsgesellschaft auf.

Also dann: Let’s look Seehunde! Dann gehen wir mal lookie lookie machen an der deutschen Waterkant.

Nur dumm, liebe Kinder und liebe Eltern, dass dieses Denglish ein ausgesprochener Nonsense ist. Korrekt nennt sich diese Tätigkeit natürlich Seehund-Watching. To watch. Not to look. Englisch. Unterstufe Gymnasium, Klassse 5.

Noch präziser könnte man vielleicht Seal-Watching sagen. Denn ein Seal ist ein Seehund. Oder am allerbesten schreibt man: Seehund-Beobachten. Denn wenn schon Anglizismen, dann bitte einigermaßen richtige.

4 Gedanken zu „Let’s look Seehunde!

  1. mr. st

    Mein Lerneffekt: Jetzt weiß ich endlich, dass Heidi Klum mit einem Seehund verheiratet ist!

  2. apple

    Ansonsten hätte man seal ja mit Navy-Seals oder mit Heidis SEAL verwechseln können! haha Deutschland und die Anglizismen sind schon eine eihene Geschichte wert.

Kommentare sind geschlossen.